HomeArchitekturTraditionelle versus moderne Architektur. Die Energiefrage

Traditionelle versus moderne Architektur. Die Energiefrage

Die Volksarchitektur hat sich über viele Jahre hinweg entwickelt, um die inhärenten Probleme des Wohnens anzugehen. Durch Versuch und Irrtum haben Bevölkerungen im Laufe der Jahrhunderte Wege gefunden, mit den Extremen des Klimas umzugehen. Der Einfluss der westlichen Kultur ist jedoch allgegenwärtig und die Tendenz zu einem internationalisierten Baustil hat zu einer Verringerung der traditionellen Lösungen geführt.

Logischerweise fordern moderne Einwohner einen höheren Komfort in ihren Häusern. Solche Standards können durch den Einsatz von Maschinen wie Klimaanlagen erreicht werden, die erhebliche Anfangskosten und langfristig einen noch größeren Energiebedarf aufweisen. Durch den sorgfältigen Einsatz traditioneller Techniken ist es jedoch möglich, Verbesserungen der Wärmeregelung zu erzielen, da der Energiebedarf drastisch gesenkt werden kann und die Verwendung des traditionellen architektonischen Stils kann auserdem zu einem angenehmeren Wohnen führen.

 

Fallingwater, by American architect Frank Lloyd Wright (1934) /Photo: Carol M. Highsmith (public domain)

Dies bedeutet nicht, dass Designer die Pfade der Vergangenheit nachahmen sollten. Bei der Suche nach Effizienz und Wirtschaftlichkeit sollten moderne Materialien, Technologien und innovative Bautechniken eingesetzt werden. Wenn jedoch das architektonische Erbe ignoriert und die gesammelte Weisheit der Vergangenheit übersehen wird, führt dies zu einer unvermeidliche Ignoranz gegenüber mehr Energieeffizienz, Forderung des 21. Jahrhunderts.

Die Weisheiten traditioneller Bauweisen schützt uns vor ungünstigen klimatischen Bedingungen und schafft ein angenehmes Mikroklima, das das Hauptziel dieser Architektur ist, und der Entwurf der Gebäude steht im Einklang mit den rauen Klimazonen der verschiedenen Regionen.

In der traditionellen Architektur ist der interne Wärmeregulationsmechanismus im Gebäude selbst integriert. Diese berücksichtigt die Topographie, Konstruktion, Morphologie, sogar die Anordnung und Nutzung von Innenräumen, nehmen Teil an der Funktion des Mechanismus der thermischen Regulierung.

Die internen Bedingungen entsprachen jedoch nicht den derzeitigen Komfortanforderungen. Schnelle und spektakuläre Fortschritte in der Technologie von Heizungs- und Klimaanlagen für die Kältetechnik sowie andere technische Innovationen und internationale Designeinflüsse haben die Architektur der traditionellen Werten und Prinzipien verdrängt.

Mechanisierung und Internationalisierung führten zur Ablehnung traditioneller Methoden, und das mangelnde Wissen über die Bauphysik beraubte der Struktur des Gebäudes seine grundlegenden Fähigkeiten und hat es dem Klima ausgeliefert. Moderne Gebäude sind klimatisch unzulänglich geworden. Klimaanlagen ersetzen die natürliche Kühlung und resultieren in einen hohen Energieverbrauch, Kosteneinsparungen für die Bauunternehmer und enormen Gewinnen für die Energiewirtschaft.

Die Auslieferung der Architektur an die Maschine lässt auch einige Probleme der grundlegenden Komfortbedingungen im Innenraum offen, so wie Kostenprobleme, Wartung von mechanischen Einrichtungen oder Energieverbrauch. In Großbritannien beispielsweise haben Gebäude gezeigt, dass sie einen erheblichen Prozentsatz des gesamten Energieverbrauchs absorbieren, im Durchschnitt bis zu 50% des gesamten Energieverbrauchs.

Die Verringerung fossiler Brennstoffe sowie der zunehmende Zerfall der Umwelt haben das Interesse an umweltfreundlicheren Materialien, Prozessen und Energieträgern geweckt und machen es erforderlich, dass unsere modernen Gebäude einerseits Schutz bieten aber andererseits möglichst wenig Energie benötigen.

Bioklimatische Häuser ITER – Süd Teneriffa

Dies führt zu einer neuen Annäherung an die bioklimatische Architektur, die das Gebäude von Anfang an als ein Ganzes betrachet, als Ort des Energieaustauschs zwischen Innen und Außen, der natürlichen und klimatischen Umgebung. Der bioklimatische Methode betrachtet das Gebäude als einen lebenden Organismus. Eine dynamische Struktur, die die vorteilhaften klimatischen Parameter (Sonneneinstrahlung für den Winter, Meeresbrise für den Sommer usw.) verwendet, wobei die nachteiligsten Klimaeffekte vermieden werden. Unter diesem Ansatz sind die mechanischen Systeme integral mit der Architektur verbunden und müssen als grundlegende Elemente des Gebäudes berücksichtigt werden.

Dieser neue Ansatz versucht, den Energiebedarf für das Heizen und Kühlen in Gebäuden zu bewerten, wobei zunächst die verfügbaren kostenlosen Energiesysteme analysiert werden. Die vorläufige Analyse bioklimatischer Geländegrafiken für die architektonische Gestaltung ermöglicht es, einen geeigneten Gebäudestandort zu definieren, die die Energiekosten erheblich senken und den Bedarf an mechanischen Mitteln minimieren könnten, während die Anforderungen an moderne Komfortkriterien berücksichtigt werden.

Es ist klar, dass die Aufgabe des modernen Architekten wesentlich komplizierter ist als die der alten Baumeister. Die Anforderungen des modernen Lebens führen neue Faktoren und Überlegungen in die Gestaltung von Gebäuden ein, die über die relativen „Grundlagen“ des traditionellen Lebensstils hinausgehen. Während sich die Technologie weiterentwickelt und das Leben anspruchsvoller wird, ist die vernünftige und optimale Organisation komplexer Variablen wichtig bei der Herstellung von Komfortstandards. Da das Gefühl des Wohlbefindens eine subjektive Wahrnehmung ist, variiert es von Mensch zu Mensch von Kultur zu Kultur und im Laufe der Zeit. Daher ist es unfair und falsch, den thermischen Komfort in traditionellen Gebäuden nach dem gleichen Muster zu beurteilen, das wir für moderne Gebäude verwenden.

Die Werkzeuge, Materialien und Techniken, die dem modernen Architekten zur Verfügung stehen, sind jedoch weit mehr, als sich der volkstümliche Baumeister hätte je erträumen können. Darüber hinaus hat der Architekt den Vorteil des gesammelten Wissens seiner Vorgänger. Durch die Verbindung zwischen dem traditionell realisierbaren Konstruktionsansatz und den komplexen Gestaltungskriterien der heutigen Praxis können Empfehlungen für eine maximale Energieeffizienz im Gebäude abgeleitet werden.

 

Además de estos dos elementos principales de la arquitectura tradicional que mitigan las condiciones climáticas extremas, la organización de los espacios y su orientación, se identifican otras soluciones arquitectónicas que reflejan la sabiduría tradicional y que se usan en la arquitectura solar pasiva moderna. Dichos componentes son los diseños variados de ventanas y sus dispositivos de sombreado, como persianas, pantallas, pérgolas y voladizos.

Neben diesen beiden Hauptelementen der traditionellen Architektur, werden andere architektonische Lösungen identifiziert, die die traditionelle Weisheit widerspiegeln und in der modernen passiven Solararchitektur verwendet werden. Bei diesen Komponenten handelt es sich um die vielfältigen Konstruktionen von Fenstern und deren Abschattungsvorrichtungen wie Jalousien, Sichtschutz, Pergolas und Überhange.

Von diesen Komponenten wurden der Innenhof, die Überhänge oder Seitenwände und die manuell betätigten Rollläden in einer Reihe parametrischer Optimierungsstudien getestet und es wurde entdeckt, dass die komplexeren Häuser mit einem U-förmigen Patio mehr Energie sparen als die einfachen Formen. Dies ist auf die zusätzlichen Faktoren zurückzuführen, die mit der thermischen Leistung einhergehen, mit der Einführung sorgfältig ausgewählter Parameter in die Optimierungsstudien, die als Regulatoren im Haus wirken. So ist eine umschliessende Isolierung und eine Orientierung von mehr Fassade gegen Süden essentiell. Es ist offensichtlich, dass ein effektives Muster thermische Untersuchungen für jedes Gebäude mit seiner eigenen Geometrie, Konfiguration und Besonderheiten eines integrierenden Designansatzes bedarf.

Betreffend der Beschattung wurde der Schluss gezogen, dass das optimierte Design von Überhängen und Seitenwänden ohne Jalousien oder Rollos ausreichend Sonnenschutz im Sommer bieten kann, um den thermischen Komfort im Inneren zu erhalten. Die Verwendung von Jalousien ist häufig begrenzt durch eine Reihe von Überlegungen zum Umwelt-, Architektur-, Wirtschafts- und Verhaltensentwurf. Die Sonnenschutzfunktion könnte dann als sekundäre Funktion ausgeführt werden, und die Jalousien könnten, falls erforderlich, hauptsächlich zum Schutz der Privatsphäre oder der Sicherheit installiert werden. Die Schlussfolgerungen der Studien bestätigten jedoch die Überzeugung, dass die Absicht der Bewohner des Mittelmeers, mit Jalousien abzuschirmen, die Beibehaltung des Innenraumkomforts zum Ziel hatte.

Die passiven Reaktionen traditioneller Architektur auf lokale Umweltbedingungen und Einflüsse bilden einen Schatz an Wissens- und Informationsmustern für moderne, nachhaltige und bioklimatische Architektur. Ein erfolgreiches Klimadesign sollte daher die gesammelten Erfahrungen und die Weisheit unserer Vorfahren nicht ignorieren, sondern sollte sich gemäss einem tiefen Verständnis der wissenschaftlichen Erkenntnisse und nicht nach einer emotionalen Bewertung der traditionellen Architektur entwickeln. Der architektonische Ausdruck muss Regionalismus respektieren und auf einem multidisziplinären Designansatz basieren.

Massenwissen und Technologie aus der modernen industriellen Entwicklung sollten ebenfalls nicht ignoriert werden. Architektur muss daher eine Synthese beider Aspekte sein, die mit den traditionellen Werten im Einklang stehen und gleichzeitig den heutigen Gesellschaften angemessen sind, ihrer kulturellen Identität und der menschlichen Dimension, die auf geeigneten Technologien basiert.

 

Referenzen:

Serghides, Despina K. (2010). The Wisdom of Mediterranean Traditional Architecture Versus Contemporary Architecture – The Energy Challenge. The Open Construction and Building Technology Journal, 2010, 4, 29-38.

It is possible that the pictures and the content reaches us through different channels and is sometimes difficult to know the author or the original source of the content. Whenever possible we added the author. If you are the author of any content (image, video, photography, text, etc.) and do not appear properly credited, please contact us and we will name you as an author. If you show up in a picture and think it impugns the honor or privacy of someone we can tell us and it will be withdrawn.

Kelosa Blog editors are not responsible for the opinions or comments made by others, these being the sole responsibility of their authors. Although your comment immediately appears in Kelosa Blog we reserve the right to delete (in case of using swear words, insults or disrespect of any kind) and editing (to make it more readable) or undermines the integrity of the site.

221

Leave a Comment